Hausratte (Rattus rattus)

Biologie:

Kleiner als die Wanderratte, ihre Schnauze ist spitzer, die Ohrmuscheln grösser, die Färbung dunkler und die Länge des Schwanzes übertrifft die Körperlänge. Neben der graubraunen Form gibt es auch noch eine schwarze Hausrattenform. Die Hausratte ist ein soziales Tier, das in Rudeln lebt. Sie ist ein Allesfresser, bevorzugt aber pflanzliche Nahrung, vor allem Getreide, Samen, Nüsse und Obst.

Die Hausratte braucht nicht unbedingt Wasser, sie ist in der Lage, längere Zeit nur mit trockenem Getreide auszukommen. Hausratten werden im Alter von 68 Tagen geschlechtsreif, das Weibchen ist 20 - 22 Tage trächtig. Durchschnittlich bringt es in einem Wurf 6 Junge zur Welt, insgesamt ungefähr 34 pro Jahr. Ihr Nest legt sich die Hausratte versteckt im Gebäudeinneren an.

 

Schaden:

Wie bei der Wanderrate.

 

 

» Hausmaus (Mus musculus)
» Wanderratte (Rattus norvegicus)

 

 

« zurück zur Übersicht