Schaben

Schaben allgemein

Schaben werden oft auch als Kakerlaken bezeichnet. Es handelt sich dabei um urtümliche Insekten, deren Erscheinungsbild sich seit mehr als 350 Millionen Jahren kaum verändert hat. Weltweit sind ca. 4000 Schabenarten bekannt, wobei die Verbreitung hauptsächlich auf tropische und subtropische Gebiete beschränkt ist.

Die überwiegende Zahl der Schabenarten lebt völlig unabhängig vom Menschen. Nur gerade 1 % der bekannten Arten gelten als Schädlinge. In der Schweiz findet man hauptsächlich die Deutsche Schabe (Blattella germanica), die Orientalische Schabe (Blatta orientalis), die Braunbandschabe (Supella longipalpa) und gelegentlich die Amerikanische Schabe (Periplaneta americana). Unter den bei uns frei lebenden Arten ist vor allem die Waldschabe (Ectobius sylvestris) zu erwähnen. Der Körper der Schaben ist auffällig flach. Dies ermöglicht es den Tieren, enge Ritzen und Spalten aufzusuchen. Mit Hilfe der kräftigen Beine sind die Tiere zu schnellem Laufen befähigt. Dagegen können viele Schabenarten nicht fliegen, teilweise sind die Flügel reduziert. Schaben besitzen zwei auffällig lange Fühler, die bei einigen Arten mehr als Körperlänge erreichen.

Schaben sind nachtaktive Tiere, die ihre Aktivität entweder in der Dämmerung beginnen (Freiland) oder aber mit Ausschalten des Lichts aktiv werden (im Haus). Tagsüber suchen sie enge Spalten auf, wo sich häufig eine grosse Anzahl von Tieren einfindet. Das gemeinschaftliche Aufsuchen von Verstecken wird durch ein Pheromon hervorgerufen, das mit dem Kot ausgeschieden wird. Es werden feuchte und warme Räume wie Grossküchen, Bäckereien, Kantinen, Krankenhäuser, Schwimmbäder, Gewächshäuser etc. bevorzugt.

Durch ihre Lebensweise als Allesfresser kommen Schaben auf ihren ausgedehnten Wanderwegen häufig mit Krankheitserregern in Berührung. Sie nehmen sie mit der Nahrung auf und scheiden sie später wieder aus. Überwiegend verschleppen sie die Keime aber mit der gesamten Körperoberfläche. Die Anwesenheit von Schaben in einem Gebäude bedeutet daher eine gesundheitliche Gefahr, die es zu beseitigen gilt.

 

» Deutsche Schabe (Blattella germanica)
» Orientalische Schabe (Blatta orientalis)
» Braunbandschabe (Supella longipalpa)
» Amerikanische Schabe (Periplaneta americana)
» Waldschabe (Ectobius vittiventris)