Wanderratte (Rattus norvegicus)

Biologie:

Körperlänge bis 25 cm, Schwanz schuppig und geringelt, etwas kürzer als der Körper. Oberseite des Felles graubraun bis rötlichbraun gefärbt. Der Bauch ist hellgrau bis weisslich. Die Gliedmassen sind kurz und die Vorder- und Hinterpfoten nackt und rosafarben.

Die Ratten besitzen wie alle Nagetiere im Oberkiefer und Unterkiefer je zwei als Nagezähne ausgebildete Schneidezähne. Diese sind kräftig, meisselartig und tief im Kiefer verankert; sie müssen ständig benutzt werden, da sie sonst weiter wachsen.

 

Schaden:

Verschmutzung und Frass der Nahrungs- und Futtermittel aller Art, auch verdorbener und faulender Substanzen. Daher häufig auf Müllplätzen. Nagetätigkeit an Verpackungs- und Baumaterial. Schäden auch in Feldbeständen, z. B. Mais. Nimmt auch tierische Nahrung zu sich; kleine Haustiere können angefallen und getötet werden. Übertragen direkt oder indirekt viele gefürchtete Krankheiten auf Mensch und Vieh, z. B. Typhus, Cholera, Ruhr, Pest, Tuberkulose, Trichinose, Maul- und Klauenseuche u.a.

 

 

» Hausmaus (Mus musculus)
» Hausratte (Rattus rattus)

 

 

« zurück zur Übersicht