Hausmaus (Mus musculus)

Biologie:

 Auf der Oberseite dunkel bis schwarz, unterseits grau gefärbt. Körper und Schwanz jeweils bis 9 cm lang. Grosse Vermehrungsfähigkeit. 4-8 Junge pro Wurf, 4-6 Würfe jährlich.

Lebt bevorzugt in trockenen Räumen, kann sich gut an verschiedene Bedingungen anpassen, z.B. an Kälte (Vorkommen in Kühlhäusern).

 

Schaden:

Lebens- und Futtermittel, aber auch Textilien, Papier, Leder u.a. werden angefressen und durch Exkremente verunreinigt. An Getreide unterscheidet sich Auftreten der Mäuse von Ratten-Befall durch das Vorhandensein von kleinen, ca. 1-2 mm großen Nagespänen (Spelzen, Körnstückchen). Überträgt auch Krankheiten z.B. Paratyphus, Trichinose u.a.

 

 

» Hausmaus (Mus musculus)
» Wanderratte (Rattus norvegicus)

 

 

« zurück zur Übersicht